< img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1724791474554128&ev=PageView&noscript=1" />

Batterie-Schutz PCB

  • Ausgezeichnete Leistung
  • Beste Qualität
  • Wettbewerbsfähige Preise
  • Professionelles Team

Was ist eine Batterieschutzschaltung?

Die Schaltung überwacht die Spannung einer Li-Ion-Batterie und trennt die Last, um die Batterie vor Tiefentladung zu schützen, wenn die Batteriespannung unter die Sperrschwelle fällt.

Wenn Sie ein batteriebetriebenes Produkt in entladenem Zustand lagern, besteht die Gefahr, dass die Batterie vollständig entladen wird.

Batterieschutzschaltung
Haben Batterien einen Kurzschlussschutz?

Haben Batterien einen Kurzschlussschutz?

Geschützte Lithium-Ionen (Li-Ion) Batterien haben eine kleine elektronische Schaltung, die in die Zellverpackung integriert ist.

Diese Schaltung schützt die Batterie vor üblichen Gefahren wie Überladung, Tiefentladung, Kurzschluss/Überstrom und Temperatur.

Wie schütze ich meine Batterie vor Kurzschlüssen?

Zu den Methoden zum Schutz vor Kurzschluss gehören unter anderem die folgenden: Verpacken Sie jede Batterie oder jedes batteriebetriebene Gerät, wenn möglich, in vollständig geschlossene Innenverpackungen aus nicht leitendem Material

Wie schütze ich meine Batterie vor Kurzschlüssen?

Venture ist ein PCB-Hersteller seit mehr als 10 Jahren. Wir stellen alle Arten von Leiterplatten her, einschließlich Batterieschutz-Leiterplatten.

Wir sind einer der führenden Hersteller in China.

Als führender Hersteller bieten wir Batterieschutz-Leiterplatten in bester Qualität zu günstigen Preisen.

 

Ihr führender Lieferant von Batterieschutz-Leiterplatten in China

Venture ist ein professioneller Leiterplattenhersteller mit Sitz in China. Wir sind in der Lage, alle Arten von Leiterplatten und auch Leiterplatten für den Batterieschutz herzustellen.

Wir haben mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Leiterplattenindustrie. Wir bieten PCB-Lösungen für unsere Kunden aus der ganzen Welt.

PCB oder PCM (Schutzplatine oder Modul) wird auch als „Herz“ des Lithium-Akkupacks bezeichnet. Diese Leiterplatte schützt den Lithium-Akkupack vor Tiefentladung, Überladung und Tiefentladung. Daher ist es ein Muss, den Lithium-Akkupack vor Beschädigung, Explosion und Feuer zu schützen.

Um jede Zelle in einem Niederspannungsbatteriepack in gutem Zustand und Gleichgewicht zu halten, sollten Sie PCM mit einer Gleichgewichtsfunktion wählen.

Fortschrittliche Batterieverwaltungssysteme überwachen die Leistung jeder Zelle, um die Sicherheit des Batteriebetriebs zu gewährleisten. Daher sollten Sie bei Hochspannungs-Lithiumbatterien das fortschrittliche Batterieverwaltungssystem in Betracht ziehen.

Wenn Sie kaufen möchten, können Sie sich gerne an uns wenden, und wir werden uns gerne um Ihre Bedürfnisse kümmern.

Batterieschutzplatine: Der ultimative FAQ-Leitfaden

Battery-Protection-PCB-The-Ultimate-FAQ-Guide

Wahrscheinlich suchen Sie nach einer perfekten Batterieschutzplatine für Ihre Anwendung.

Ein Grund dafür, dass dieser Leitfaden alles erkundet, was Sie über Batterieschutz-Leiterplatten wissen müssen.

Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Welche Rolle spielt die Batterieschutzplatine?

Die Batterieschutzplatine stellt sicher, dass Lithium-Ionen-Zellen, die in Reihe geschaltet sind, vor Folgendem geschützt sind:

Batterieschutzplatine

Batterieschutzplatine

Überladen

Der Überladeschutz verhindert, dass das Lithium-Ion weiter aufgeladen wird, wenn es eine bestimmte Spannung erreicht.

Die MOS-Röhre kontrolliert das Überladen und wechselt in einen Aus-Zustand, wodurch der Ladevorgang gestoppt wird.

Überentladung

Der Überentladungsschutz verhindert das Entladen der Batteriezelle, wenn die Spannung niedrig wird.

Die MOS-Röhre steuert die Überentladung und schaltet in einen Aus-Zustand und verhindert die Entladung.

Übermäßige Stromaufnahme

Der Überstromschutz verhindert das Entladen der Last, wenn sie einen großen Strom zieht.

Diese Funktion schützt Batterien und MOS-Röhren und stellt sicher, dass die Batterie unter sicheren Arbeitsbedingungen arbeitet.

Wenn Überstrom erkannt wird, kehrt die Batterie in den Normalzustand zurück, sobald sie von der Last getrennt ist, und Sie können sie aufladen oder entladen.

Kurzschlüsse

Dieser Schutz macht die Batterie sicherer, indem das bei Kurzschlüssen entstehende Gas ausgestoßen wird. Außerdem verhindert es, dass sich die Batterie aufbläst und explodiert.

Durch unsachgemäße Handhabung von Lithium-Ionen-Akkus werden diese beschädigt, da sie Gase abgeben oder in Flammen aufgehen oder im Extremfall explodieren können.

Wenn Sie die Zellen sorgfältig mit speziellen intelligenten Ladegeräten aufladen, sind sie sicher und risikolos.

Außerdem müssen diese Zellen vor Überladung geschützt werden, da die Lithium-Ionen-Batterien eine Ladung zwischen 4.2 Volt und 3.1 Volt halten.

Wenn die Spannung unter 3 Volt sinkt, werden die Lithium-Ionen-Zellen außerdem dauerhaft beschädigt und funktionieren nicht optimal.

Einige Lithium-Ionen-Zellen verfügen über eine Schutzschaltung, um sicherzustellen, dass die Spannung nicht unter das Minimum fällt.

Sie können diese Zellen jedoch nicht in einer Reihenschaltung verbinden, wenn Sie Hochspannungsbatteriepakete benötigen.

Wenn Sie ungeschützte Zellen in Reihenschaltung verbinden, ist eine Schutzschaltung unerlässlich.

Die Schutzschaltung erkennt extreme und potenziell schädliche Szenarien.

Warum ist eine 18650-Batterieschutzplatine erforderlich?

Diese Batterieschutzleiterplatten haben elektronische Schaltungen innerhalb der Zellenpackung.

Die Schaltung schützt die Zelle vor Kurzschlüssen, Hitze, Tiefentladung und Überladung.

Außerdem sind sie sicherer als 18650 Batterien ohne Schutz.

Gibt es einen Unterschied zwischen Batterieschutzmodul und Batterieschutzplatine?

Sie können Batterieschutzplatinen in zwei Kategorien einteilen.

Dazu gehören das Batterieschutzmodul, auch Batterieschutzplatine genannt, und das Batteriemanagementsystem [BMS].

Dies bedeutet, dass das Batterieschutzmodul und die Batterieschutzplatine dasselbe sind. Sie sorgen dafür, dass die Batterie stabil ist und keine Gefahr darstellt.

Schutzplatine für Lithiumbatterien

Schutzplatine für Lithiumbatterien

Welches sind die Haupttypen von Batterieschutzleiterplatten?

Die zwei Arten von Batterieschutzleiterplatten sind:

Spannungsschutzplatine

Der Spannungsschutz verwendet Komparatoren, die unabhängige Zellenspannungen überwachen.

Außerdem vergleicht es die einzelnen Zellenspannungen mit verschiedenen Schwellenwerten und erkennt, ob ein Unterspannungs- [UV] oder Überspannungszustand [OV] vorliegt.

Stromschutzplatine

Hier gibt es eine Reihe von Messwiderständen, die den Strom messen, der durch die Batterien fließt.

Anschließend vergleicht es den Strom mit den vorgegebenen Schwellenwerten für Unterstrom [UV] oder Überstrom [OC].

Dazu gehören Kurzschlussszenarien, übermäßige Ladung und Entladungspegel.

Gibt es Tiefentladeschutzplatinen?

Ja, es gibt Tiefentladeschutzplatinen. Tiefentladung oder Überladung tritt auf, wenn ein Akku auf seine volle Kapazität entladen wird.

Alle Batterien haben Abschaltpunkte, einen Punkt, an dem die Batterie vollständig entladen ist.

Um einen Tiefentladungsschutz durchzuführen, ermitteln Sie zunächst die Abschaltspannung der Batterie.

Dann entwerfen Sie eine Schaltung, die die Last von den Batterien trennt, wenn die Batterie die Abschaltspannung erreicht.

Einige Hersteller zeigen eine Abschaltspannung für bestimmte Entladeraten.

Außerdem ist die Abschaltspannung empfindlich gegenüber verschiedenen Entladeraten, da hohe Entladeraten zu niedrigen Abschaltspannungen führen und umgekehrt.

Darüber hinaus ist die Abschaltspannung empfindlich gegenüber der Betriebstemperatur.

Die Menge der elektrischen Entladung ist zwischen 1.5 und 2 mal größer als die Kapazität der Batterie bei Tiefentladung.

Dies bedeutet, dass es aufgrund eines Anstiegs des Innenwiderstands schwierig ist, die Batterie wieder aufzuladen, wenn die Batterie zu stark entladen wird.

Was ist der Unterschied zwischen ungeschütztem und geschütztem 18650-Akku?

18650-Akkus sind leistungsstark, daher müssen Sie sie sicher handhaben.

So vergleichen sich ungeschützte und geschützte 18650-Akkus:

Geschützte 18650 Batterien

Diese Batterien enthalten winzige elektrische Schaltkreise innerhalb der Zellpackung.

Die Schaltung schützt die Batterie vor Elementen wie Temperatur, Überladung, Kurzschluss oder Überstrom und Tiefentladung.

Außerdem sind geschützte Batterien sicher für Ihre Anwendung, da sie selten Feuer fangen. Außerdem kosten geschützte Batterien tendenziell mehr als ungeschützte Batterien.

Ungeschützte 18650 Akkus

Diese Batterien enthalten keine elektronische Schaltung innerhalb der Zellenpackung.

Aufgrund dieser Eigenschaft verfügen sie über eine höhere Kapazität und Strombelastbarkeit als geschützte Batterien.

Da sie keinen Schutz haben, besteht außerdem die Gefahr von Kurzschlüssen, Tiefentladungen oder Überhitzung. Außerdem sind ungeschützte Batterien viel erschwinglicher.

Wo befindet sich eine Batterieschutzplatine in einer Elektronik?

Die Batterieschutzplatine finden Sie je nach Größe und Ausstattung des Batteriepacks und Produkts:

  • Eingebettet in das Ladegerät
  • Dauerhaft an den Packungen der Batterien befestigt

Was sind die Hauptkomponenten der Batterieschutzplatine?

Batterieschutzplatinen enthalten elektronische Schaltkreise, Batteriekernspannung, Ladeschaltkreise und Entladeschaltkreise.

Zu den wichtigsten PCB-Komponenten für den normalen Li-Ion-Batterieschutz gehören:

  • ICs
  • Kondensatoren
  • MOS
  • Widerstände
  • Switches
  • Hilfsmittel
  • FUSE
  • NTC
  • Kennung NTC
  • Erinnerung

Batterieschutz-Leiterplattenbaugruppe

Batterieschutz-Leiterplattenbaugruppe

Der Steuer-IC steuert den MOS-Schalter so, dass er unter normalen Betriebsbedingungen eingeschaltet bleibt, und die externe Schaltung und Zelle schalten sich ebenfalls ein.

Wenn der Schleifenstrom oder die Zellenspannung vorbestimmte Werte überschreitet, steuert er den MOS-Schalter.

Der MOS-Schalter schaltet sich aus und schützt somit die Batterien.

Die meisten geschützten Batterien haben die folgenden Teile:

PTC

Dieser Teil schützt den Akku vor Überhitzung.

Es schützt die Batterie auch indirekt vor Überstrom.

CID oder Druckventile

Diese Teile deaktivieren die Batterie dauerhaft, wenn der Druck in der Zelle zu hoch ist.

Der hohe Druck kann auf eine Überladung zurückzuführen sein.

PCB

Je nach Design schützt die Leiterplatte die Batterie vor Überladung, Überentladung und Überhitzung.

Außerdem wird die Platine automatisch zurückgesetzt oder wenn Sie sie in ein Ladegerät stecken.

Welches sind die möglichen PCB-Designs für den Batterieschutz?

Die Designs, die Sie in der Batterieschutzplatine finden können, sind:

Eingebettet in das Ladegerät

Diese Art von Design schützt die Batteriezellen nur, wenn Sie sie an ein Ladegerät anschließen. Das Design minimiert das Gesamtgewicht und die Größe der Batteriepacks.

Dieses Design ist auch geeignet, wenn der Akkupack leicht und dennoch funktional sein soll.

Hier sind einige Vorteile, wenn das Batterieschutz-PCB-Design in das Ladegerät eingebettet ist:

  1. Sie benötigen nur ein Schutzschaltmodul
  2. Es senkt die Kosten, wenn Sie mehrere Batterien verwenden möchten. Zum Beispiel, wenn das Produkt Nicht-Lithium-Ionen-Batterien verwenden kann, die beim Gebrauch oder Entladen keine Schutzschaltung benötigen

Einige Einschränkungen bei der Platzierung der Schutzschaltung innerhalb der Batterieladung sind:

  1. Sie können den Akku nicht überwachen, wenn Sie ihn verwenden, ohne das Ladegerät anzuschließen. Dieses Problem erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Temperatur über den Schwellenwert steigt, was zu einer Überhitzung führt
  2. Außerdem hat der Akku eine geringe Leistung und einen kurzen Lebenszyklus, wenn Sie ihn nicht anschließen. Dies liegt daran, dass Sie den Akku nicht überwachen können, wenn Sie das Ladegerät nicht anschließen

Eingebettet in Akkupacks

Wenn Sie die Schutzschaltung in die Akkupacks einbetten, haben Sie während des gesamten Lebenszyklus der Akkus einen aktiven und dauerhaften Schutz.

Dieses Design eignet sich für die Verwendung in wiederaufladbaren Lithiumbatterien und wenn Sie mehrere Zellen in einem Batteriepaket verwenden möchten.

Der Schutz innerhalb des Akkupacks führt Folgendes aus:

  1. Überwachen Sie die Zellen der Akkus, auch wenn Sie unterschiedliche Ladegeräte verwenden
  2. Es verbessert auch die Sicherheit des gesamten Batteriepaketsystems
  3. Überwachung der Tankanzeige
  4. Verbessern Sie die Leistung der Batterien, die ihre Haltbarkeit verlängern

Zu den Nachteilen der Einbettung des Schutzes in die Batteriepakete gehören:

  1. Jede Batterie benötigt eine Batterieschutzplatine
  2. Wenn Sie die Module kombinieren und abhängig von den verwendeten Zellen, erhöht sich das Gesamtgewicht des Systems
  3. Je nach verfügbarem Platz ist es schwierig, die Schutzplatine in einzigartigen Batteriepacks und Produktdesigns zu platzieren
  4. Wenn Sie außerdem die Anzahl der Batterien erhöhen und komplexe Konstruktionen verwenden, werden die Gesamtkosten hoch sein

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Sie die Anschaffungskosten wieder hereinholen können, da die Batterien eine längere Lebensdauer und eine hervorragende Leistung haben

Warum sind MOSFETs in einer Batterieschutz-Leiterplattenbaugruppe wichtig?

Damit Sie eine hohe Effizienz erreichen, sollten Sie verwenden MOSFETs mit niedrigem RDS [ON].

Verwenden Sie außerdem MOSFETs mit einer niedrigeren Vt, da Batterieschutz-ICs 2 V bis 3 V enthalten können, die die Gates ansteuern.

Wie erkennt die Batterieschutzplatine eine Überhitzung?

Batterieschutzleiterplatten haben einen Thermistor, der Temperaturschwankungen erkennt und eine Warnung ausgibt, wenn er eine Überhitzung erkennt.

Bei Thermistoren ändert sich der Widerstand mit der Temperatur.

Was ist der Unterschied zwischen PTC- und NTC-Thermistorkomponenten der Batterieschutzleiterplatte?

PTC-Thermistoren enthalten einen positiven Wärmekoeffizienten.

Das bedeutet, dass der Widerstand mit zunehmender Temperatur allmählich ansteigt.

Wenn er einen begrenzten Bereich erreicht, ist der Widerstand linear proportional zur Temperatur.

NTC-Thermistoren enthalten einen negativen Temperaturkoeffizienten. Dies bedeutet, dass eine Erhöhung der Temperatur ihren Widerstand verringert.

Diese Teile sind für die Überwachung und den Schutz der Schaltkreise von entscheidender Bedeutung, um eine analoge Temperaturspannung bereitzustellen.

Außerdem kann es eine Steuerung in Schaltkreisen bereitstellen, die eine Temperaturkompensation bieten.

Außerdem können NTC-Thermistoren den Ladevorgang stoppen oder die Batterien bei hohen Temperaturen vom Ladegerät trennen, wenn:

  • Es erreicht den Temperatur-Abschaltpunkt
  • Schalten Sie die Lüfter ein

Bei einigen Verwendungen sorgen Thermistoren für die Kommunikation zwischen der Umgebung und den Batterien.

Außerdem kann die Batterieschutzplatine Thermistoren verwenden, um die anfängliche Umgebungssituation zu bewerten.

Die Thermistoren verhindern dann das Laden, wenn die Temperatur der Batterien extrem hoch oder niedrig ist.

NTC-Thermistor Komponente der Batterieschutzplatine

NTC-Thermistor Komponente der Batterieschutzplatine

Welches sind die gängigen Arten von ICs, die in Batterieschutz-Leiterplatten verwendet werden?

ICs helfen dabei, den Umgang mit komplexen Schaltungen zu vereinfachen, und Sie müssen die Leistung für die Last regelmäßig regulieren.

Außerdem können ICs den Stromfluss überwachen und steuern.

Es gibt zwei Arten von ICs, die Sie in Batterieschutz-Leiterplatten verwenden können:

LTC2960

Dies ist ein Hochspannungs-Spannungsmonitor mit 2 Eingängen, der für den Einsatz in mehrzelligen Batterieanwendungen geeignet ist.

Der IC überwacht kontinuierlich die Eingangsspannung.

RST-Pins gehen hoch, wenn die Spannung niedrig ist, was anzeigt, dass die Batteriespannung niedrig ist. Außerdem können Sie den ICs entweder eine invertierende oder eine nicht invertierende anbieten.

Der LTC2960 bietet Folgendes:

  1. Leistungsüberwachung
  2. Macht kontrollieren
  3. Schutz mobiler batteriebetriebener Geräte etc.

LT1495

Dieser IC ist ein Low-Power-Operationsverstärker, der mit einer sehr niedrigen Stromzufuhr betrieben wird.

Außerdem können Sie den LT1495 in Niederstromversorgungen von 3 V, 5 V und +/- 15 V verwenden.

Außerdem bietet es bis zu 18 V Verpolungsschutz und kann einen breiten Spannungsbereich von 2.2 V bis 36 V steuern.

LT1495 hat den Hauptvorteil, dass es eine andere Schutzschaltung verwendet, die einen hohen Strom benötigt.

Gleichzeitig benötigt die Schaltung, die LT1495 verwendet, eine Stromversorgung von weniger als 4.5 uA.

Welche Rolle spielt die Tankanzeige in der Batterieschutzplatine?

Tankanzeigen sind Schaltkreise, die die Energiemenge bestimmen, die jederzeit in der Batterie verfügbar ist.

Messschaltkreise überwachen den Strom, die Temperatur und die Spannung der Batterien. Die Werte aus diesen Aspekten digitalisiert er dann in einem oder mehreren ADCs.

Nach dem Digitalisieren der Werte leitet es sie weiter an:

  • Integrierte Mikrocontroller
  • Dedizierte Logiksteuerungen

Die Firmware im Controller überprüft die Messalgorithmen und bestimmt dann die Situation oder den Zustand der Batterie.

Wie stellt man eine einfache Batterieschutzplatine her?

Bevor Sie mit der Herstellung der Batterieschutzplatine beginnen, benötigen Sie die folgenden Komponenten:

  • Ein LM393-IC
  • Ein BC547-Transistor
  • Eine 5-V-Zenerdiode
  • Zwei 1N4007-Dioden
  • Eine LED
  • Zwei 1K-Widerstände
  • Ein 4.7K-Widerstand
  • Ein 47k-Widerstand
  • Ein 10K Trimpot
  • Ein 100uF Kondensator
  • Ein 12-V-Relais
  • Zwei 2-polige Klemmblöcke
  • Perfboard
  • Prüfkabeln

Beginnen Sie mit dem Anschluss des LM393 IC an das Perfboard. Pin Nummer 4 sollte mit Masse und Pin Nummer 8 mit der positiven Versorgung verbunden sein.

Verbinden Sie dann den 10K-Trimmpotentiometer mit Pin Nummer 2 des IC und Pin Nummer 3 mit Masse. Fahren Sie fort, um Pin Nummer 3 des ICs mit der positiven Versorgung zu verbinden.

Schließen Sie die 5-V-Zenerdiode an Pin Nr. 3 des IC und seine Anode an Masse an. Verbinden Sie dann den 4.7-K-Widerstand mit dem verbleibenden Pin des 10-K-Trimmpotentiometers und der positiven Versorgung.

Verbinden Sie die Kathode einer 1N4007-Diode mit Pin Nummer eins des IC.

Fahren Sie fort, um den positiven Pin des 100-uF-Kondensators mit Pin Nummer 2 des IC und seinen negativen Pin mit Masse zu verbinden.

Verbinden Sie anschließend den BC547-Transistor und seine Pin-Nummer 2 mit der Anode der 1N4007-Diode und seine Pin-Nummer 3 mit Masse.

Verbinden Sie dann den 47K-Transistor mit Pin Nummer 2 des BC547-Transistors und der positiven Versorgung. Schließen Sie das 12-V-Relais und seinen einen Spulenstift und den geschlossenen Stift an die positive Versorgung an.

Installieren Sie die andere Spule an Pin Nummer eins des BC547-Transistors.

Fahren Sie fort, um eine 1N4007-Diode und ihre Kathode an eine positive Versorgung und Anode an Pin Nummer eins des BC547-Transistors anzuschließen.

Verbinden Sie die Kathode der LED mit Masse. Verbinden Sie dann den 1K-Widerstand mit der positiven Versorgung an der Anode der LED.

Verbinden Sie den 2-Pin-Klemmenblock und seine Pin-Nummer eins mit dem gemeinsamen Pin des Relais und Pin-Nummer 2 mit Masse.

Schließen Sie schließlich einen weiteren 2-poligen Klemmenblock und seine Pin-Nummer 1 an die positive Versorgung und Pin-Nummer 2 an Masse an.

Verwenden Sie Überbrückungskabel, um das Gerät vor dem Betrieb zu testen.

Was ist das Funktionsprinzip der Batterieschutz-Leiterplattenmontage?

So funktioniert die Batterieschutz-Leiterplattenbaugruppe:

Schaltplan der Batterieschutzplatine

Schaltplan der Batterieschutzplatine

Aktivierung des Schutzausschusses

Wenn die Schutzplatine P- und P+ im Schutzzustand nicht ausgegeben werden, schließen Sie B- und B+ kurz, um die Platine zu aktivieren.

Dann sind die Pegel von COUT und DOUT niedrig und die beiden Ports des IC sind Hoch- und Niedrigpegelschutz.

Aufladen

Verbinden Sie den Pluspol und den Minuspol des Ladegeräts mit P+ bzw. P-. Strom fließt über die beiden MOS und lädt die Batterien auf.

Außerdem sind VSS und VDD des Schutz-ICs Stromversorgungs- und Zellenspannungserfassungsanschlüsse. Die Spannung der Zellen steigt während des Ladevorgangs an.

Der COUT gibt hohe Pegel ein und schaltet den MOS-Schalter aus, wenn die Spannung die Schutzspannung der Zellen erreicht.

Diese Aktion schaltet den Ladekreis ab und die Zellenspannung fällt nach dem Überladeschutz ab.

COUT kehrt auf niedrige Pegel zurück und schaltet die MOS-Abstimmung ein, wenn die Spannung auf die Überladungsschutz-Wiederherstellungsspannung des IC abfällt.

Entladen

Wenn sich die Batterie entlädt, erkennen die VSS und VDD des IC die Zellenspannung.

Der DOUT gibt hohe Pegel aus, um MOS-Transistoren abzuschalten, wenn die Zellenspannung auf die IC-Überladeschutzspannung abfällt.

Dieser Effekt trennt den Entladekreis und die Spannung der Zellen steigt nach dem Überentladungsschutz.

Der DOUT geht auf niedrige Pegel zurück und öffnet den MOS-Schalter, wenn die Spannung ihren Schwellenwert erreicht.

Kurzschluss und Überstrom

Es gibt einen Innenwiderstand, wenn MOS gesättigt und leitend wird, da der Hauptstrom während des Entladevorgangs hoch ist.

Dies bedeutet, dass die Spannung an beiden Enden der MOS-Röhre abfällt, wenn der Strom über P- und B- fließt.

Der Effekt schützt V- und VSS des ICs, da das System Spannung an beiden Enden erkennt.

DOUT gibt hohe Pegel aus und schaltet MOS-Röhren ab, um die Schaltkreise zu trennen, wenn die Spannung auf die IC-Erkennungsschwelle ansteigt.

Zweck des NTC-Ports

Probleme wie Überstrom, Überentladung und Überschwingen treten nicht auf, wenn die Batterie arbeitet.

Da die Betriebsdauer lang ist, steigt die Temperatur in den Batteriezellen und der NTC überwacht die Temperaturniveaus.

Der Widerstand von NTCs nimmt nach einem Temperaturanstieg allmählich ab.

Die CPU befiehlt dem System, sich auszuschalten und den Ladevorgang zu stoppen, wenn der Widerstand auf einen bestimmten Wert abfällt. Dieser Effekt schützt die Batterien.

Welches sind die beiden wichtigen Überlegungen bei der Auswahl einer Batterieschutz-Leiterplatte?

Die beiden entscheidenden Aspekte bei der Auswahl der Batterieschutzleiterplatte sind die Unterspannungsschwelle und die Überspannungsschwelle. Diese Ziffern sind die Grenze der Spannung, bei der der IC den Stromkreis unterbricht, wenn die Zelle eine Überladung oder Tiefentladung erfährt.

Außerdem sind diese Ziffern im Batterieschutz der ICs enthalten.

Überspannungsschutzschwelle

Lithiumbatterien enthalten, wenn Sie sie auf 4.2 V aufladen, in jedem Ladezyklus mehr Ladung. Wenn Sie sie auf 4.1 V aufladen, haben sie außerdem eine längere Lebensdauer.

Konstrukteure müssen bei der Auswahl von Überladespannungsschwellen die Ladung pro Zelle und die Langlebigkeit ausbalancieren.

Schwellenwert für Überentladungsschutz

Dieser Schwellenwert wirkt sich auf die Lebensdauer der Zelle und die Ladung oder Kapazität aus.

Wenn Sie eine Batterie vollständig entladen, enthält sie nach jeder Ladung mehr Ladung.

Außerdem ist dieser Effekt belastend und verringert die Lebensdauer dieser Batterien.

Was ist die empfohlene Spannungsschutzgenauigkeit der Batterieschutzplatine?

Die empfohlene Genauigkeit des Spannungsschutzes beträgt ±10 mV. Der Überspannungsbereich liegt zwischen 3 V und 4.575 V, während der Unterspannungsbereich zwischen 1.2 V und 3 V liegt

Können Sie die Batterieschutzplatine zurücksetzen?

Viele Batterieschutz-Leiterplatten sind rücksetzbar, und Sie können sie unter ausfallsicheren Bedingungen nicht rücksetzbar machen.

Was ist die Ladespannung und der Ruhestrom der Batterieschutzplatine?

Ruhestrom bezieht sich auf einen Zustand der Schaltung, wenn sie keine Last antreibt und die Eingänge nicht zyklisch sind.

Ein geringerer Ruhestrom erhöht die Lebensdauer der Batterien. Der Ruhestrom sollte kleiner als 50uA sein.

Die Ladespannung ist die empfohlene Spannung, die Sie an eine Batterie anlegen können, um sie zu laden, ohne sie zu beschädigen. Die Ladespannung kann zwischen 12.6 V und 13 V liegen.

Wie lassen sich Schutzschaltungsmodul (PCM) und Batteriemanagementsystem (BMS) vergleichen?

So vergleichen sich diese beiden:

Schutzschaltungsmodul [PCM]

Batterieschutzschaltungsmodul

Batterieschutzschaltungsmodul

Dies ist eine eigenständige Batterieschutzschaltung. Außerdem ist es analog, was bedeutet, dass es keine Software enthält.

Außerdem können Sie den Akku nicht aus- oder einschalten. PCM erlaubt Ihnen nicht, den spezifischen Status des Ladezustands im Akkupack zu überwachen.

Außerdem steuert das PCM keine Ladeeinheiten oder Verbrauchseinheiten. Dieses Modul nimmt selten Erhebungen über die Temperatur der Batteriepacks vor.

Außerdem werden die verschiedenen Elemente der Anwendung auf einer grundlegenden Ebene angeglichen. Außerdem sind PCMs erschwinglich.

Die grundlegenden Anwendungen, die PCM verwenden, sind kostengünstige Produkte wie elektrisch unterstützte Fahrräder oder kleine elektrische Geräte.

Batteriemanagementsystem [BMS]

Dieses System ist fortschrittlicher als ein PCM, da es über softwareintegrierte Mikrocontroller verfügt.

BMS berechnet und interpretiert Messwerte wie den Ladezustand [SOC] oder den Gesundheitszustand [SOH].

Außerdem bietet es verschiedene Schutzstufen, zum Beispiel unterscheidet es anormale und normale Szenarien in Bezug auf die Zeit.

Es ermöglicht die Übertragung von Informationen, da es über einen Kommunikationsbus [MODBUS, CAN usw.] verfügt.

Die Hauptanwendung kann ein BMS steuern.

Es kann mit anderen BMS kommunizieren und dadurch Batterien mit großer Kapazität bilden, da es sich automatisch an verschiedene Anforderungen anpasst.

Außerdem kann es den Energieverbrauch optimieren, indem es in den Standby-Modus wechselt.

Um verschiedene Elemente der Anwendung auszugleichen, bedient es sich intelligenter Algorithmen.

Es steuert auch Ladegeräte oder Verbraucher über seinen Kommunikationsbus und optimiert so die Batterienutzung und das Systemverhalten. BMS kann jederzeit eine vollständige Diagnose der Batterien durchführen.

Außerdem kann BMS Informationen zur Batterie wie Lagerzeit, Zählfehler oder Verwendungen aufzeichnen und speichern.

Fortgeschrittene Produkte wie Drohnen, Elektrofahrräder, Roboter und Elektrofahrzeuge werden ein BMS verwenden.

Welche sollten Sie zwischen PCM und BMS wählen?

Die Anwendung und das Sicherheitsniveau bestimmen, ob Sie zwischen einem BMS und einem PCM wählen sollten.

Sie können ein PCM wählen, wenn Sie kostengünstige Produkte verwenden, bei denen Haltbarkeit und Autonomie der Batterien nicht entscheidend sind.

Wenn Sie mehr Sicherheit, gutes Energiemanagement und Überwachung benötigen, ist ein BMS die richtige Wahl.

Verwenden Sie ein BMS auch, wenn das von Ihnen hergestellte Produkt in die Hände der Öffentlichkeit gelangt.

Was sind die wahrscheinlichen Probleme, die auftreten werden, wenn Sie keine Lithium-Ionen-Batterieschutzplatine verwenden?

Zu diesen Problemen gehören die folgenden:

Tod der Zelle

Dies geschieht, wenn die Entladung der Batterien unter einen bestimmten Schwellenwert sinkt.

Thermische Landebahn

Dieser Effekt tritt aufgrund von Überhitzung oder Überladung auf. Die Überhitzung beginnt, wenn die Umgebungstemperatur ansteigt oder Sie beim Laden oder Entladen einen hohen Strom verwenden.

Thermische Start- und Landebahnen beschädigen und verursachen auch Brandgefahren.

Geräteschaden laden

Dies tritt auf, wenn ein fehlerhafter Einschaltstrom oder eine Verpolung der Batterie vorliegt.

Welche Batterieparameter können Sie mit Batterieüberwachungssystemen (BMS) überwachen?

Diese umfassen:

  • Stromspannung wie Gesamtspannung oder Spannung unabhängiger Zellen
  • Temperaturen wie die Temperatur unabhängiger Zellen oder die Durchschnittstemperatur
  • Entladetiefe [DOD] oder Ladezustand [SOC], der den Ladezustand anzeigt
  • Gesundheitszustand [SOH], das ist der Gesamtzustand der Batterien
  • Strom die in die Batterie ein- und austritt

Was sind die Vorteile der 18650-Batterieschutzplatine?

Diese umfassen:

  • Breites Anwendungsspektrum
  • Sie können eine Reihenschaltung bilden
  • Kleiner Innenwiderstand
  • Hochspannung
  • Kein Memory-Effekt
  • Hohe Sicherheitsleistung
  • Grosse Kapazität
  • Lange Lebensdauer

18650 Batterieschutzplatine

18650 Batterieschutzplatine

Welches sind die wichtigen Spezifikationen der Batterieschutzplatine, die bei der Bestellung zu berücksichtigen sind?

Diese umfassen:

  • Arbeitstemperatur
  • Innenwiderstand
  • Maximaler Betriebs- und Übergangsstrom
  • Lagerbedingungen
  • Ruhestrom
  • Ladespannung
  • Kurzschlussschutz
  • Effektives Leben
  • Überspannungs- und Überentladungsspannungsbereich

Was kostet die Batterieschutzplatine?

Sie können eine Batterieschutzplatine für nur 3 USD erwerben.

Abhängig von Ihren spezifischen Anforderungen bieten wir eine Reihe von Batterieplatinen wie z 18650 Batteriehalterplatine, 18650 Batterieladegerät PCB und Batterieladegerät PCB.

Kontaktieren Sie uns jetzt für alle Ihre Batterieschutzplatinen.

Nach oben scrollen