< img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1724791474554128&ev=PageView&noscript=1" />

PCB vs. Motherboard – Die Unterschiede verstehen

Inhaltsverzeichnis

Was ist der Unterschied zwischen einer Platine und einem Motherboard? Wir haben diesen Vergleichsbeitrag geschrieben, um den Aufbau und die Anwendung der einzelnen Produkttypen zu erläutern. Hier ist zunächst die Antwort auf eine der am häufigsten gestellten Fragen zu den beiden Geräten: ob sie dasselbe sind.

Ist ein PCB das gleiche wie ein Motherboard?

Die einfache Antwort lautet: Nein, das ist nicht der Fall. Die eigentliche Definition einer Leiterplatte ist eine Leiterplatte, auf der nur das Leitermuster aufgedruckt ist. Die Komponenten sind nicht im Lieferumfang enthalten. In diesem Stadium wird die Leiterplatte als unbestückte Platine bezeichnet.

Sobald es mit Komponenten bestückt ist, wird es zu einer bestückten Leiterplatte oder PCBA und ist bereit für die Installation in einem Elektronisches Gerät – auch als Motherboard verwendbar!


Um als Motherboard bezeichnet zu werden, muss die Leiterplatte als Hauptplatine eines Geräts oder als zentraler Hub fungieren, an den kleinere Leiterplatten und andere Komponenten angeschlossen sind.

Computer-Motherboard oder Mainboard
Computer-Motherboard oder Mainboard
Ressource: https://www.youtube.com/watch?v=PrXwe21biJo

Unterschied zwischen PCB und Motherboard

Wie Sie sehen, liegt der Unterschied zwischen PCB und Motherboard im Funktionsumfang und den jeweils verwendeten Komponententypen. Die Bestandteile einer Leiterplatte hängen von ihrem Verwendungszweck ab und können von einfachen Typen wie Widerständen bis hin zu komplexen ICs reichen.

Ein Motherboard ist eine zentrale Systemplatine, die spezielle Geräte wie z Datenverarbeitung oder Speichereinheiten und Informationsübertragungs- oder Kommunikationsanschlüsse. Diese Eigenschaften machen es zu einem hochgradig kundenspezifischen elektronischen Produkt.

Ein Beispiel einer unbestückten Leiterplatte vor dem Zusammenbau
Ein Beispiel einer unbestückten Leiterplatte vor dem Zusammenbau
Ressource: https://www.edaboard.com

PCB vs. Motherboard

Um die Unterschiede zwischen der Leiterplatte und dem Motherboard zu vergleichen, werden wir sehen, wie sich die beiden in Funktionalität, Komponenten, Größe, Skalierbarkeit, Kosten und Verwendung bzw. Anwendung unterscheiden.

Funktioneller Unterschied

Mit dem Begriff „PCB“ ist eigentlich der blanke Schaltkreis vor dem Zusammenbau gemeint. Es hat nur Kupferspuren. Sie können es nur verwenden, wenn Sie es mit Komponenten montieren, die eine Strom- und Signalübertragung ermöglichen. Die montierten Teile bestimmen seine Funktion.

Andererseits ist eine Hauptplatine eine Art bestückte Leiterplatte. Der Name leitet sich von der Verwendung als Herzstück eines elektronischen Systems oder Geräts wie eines PCs ab. Es verfügt außerdem über klar definierte Funktionen, einschließlich Datenverarbeitung, Informationsspeicherung und Kommunikation.

Komponentenvielfalt

Die Vielfalt der Komponenten in einer bestückten Leiterplatte ist erheblich. Dazu gehören im Allgemeinen ICs, Transistoren, Dioden, Kondensatoren, Widerstände und Induktivitäten. Die Teile übertragen Energie und Signale hauptsächlich über leitende Elemente.

Die Komponenten einer Mutterplatine sind besser auf ihre Anwendung zugeschnitten. Dazu gehören Datenverarbeitungskomponenten wie eine Zentraleinheit (CPU) und Speichermodule wie RAM (Random Access Memory).

Weitere Hauptkomponenten sind GPUs, Festplatten oder SSD-Speicher. Es beherbergt auch I/O-Ports zum Anschluss externer Geräte. Dazu gehören USB, Ethernet, VGA, Audio-Buchsen usw.

Größe und Formfaktor

Die Leiterplattengrößen sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von den winzigen Typen, die in der Miniaturelektronik verwendet werden, bis hin zu den großen, über einen Meter langen Typen, die für industrielle Anwendungen konzipiert sind.

Ein PCB-Motherboard ist in der Regel groß und dient als Hauptplatine eines Computers oder eines anderen Informationsverarbeitungsgeräts. In der Elektronikindustrie richten sich die Größen von Computer-Mainboards nach verschiedenen Formfaktoren.

Beispielgrößen Dazu gehören ATX-Typen (Advanced Technology Extended), Extended ATX und Micro-ATX oder Mini-ITX. Die Klassifizierungen bestimmen die Kompatibilität bei der Verwendung mit verschiedenen Computern.

Skalierbarkeit

Eine Leiterplatte hat einen bestimmten Zweck und ist normalerweise nicht skalierbar. Im Vergleich dazu ist ein Motherboard modular aufgebaut. Es kann mit anderen kleineren Platinen verbunden werden, um Leistung und Funktionalität zu erhöhen oder ein Upgrade durchzuführen.

Beispielsweise ist es üblich, Audio- oder Grafikkarten an Computer-Mainboards anzulöten. Zu den weiteren Optionen gehören Kommunikationsplatinen zur Verbesserung der Informationsübertragungs- und -empfangsfähigkeiten.

Kostendifferenz

Eine Leiterplatte kostet weniger; es ist nur ein Substrat mit Kupferspuren. Das Panel ist zu diesem Zeitpunkt nur noch wenige Schritte davon entfernt, funktionsfähig zu werden. Die Bestückung mit elektronischen Teilen erhöht die Produktionskosten.

Eine Mutterplatine verwendet komplexere Komponenten, was sie teurer macht. Je nach Größe kann es ein Vielfaches des Preises einer unbestückten Leiterplatte kosten. Die Kosten hängen von der Anzahl der Teile und ihrer Komplexität ab.

Anwendung

Eine blanke Leiterplatte ist nicht einsatzbereit. Wenn es zusammengebaut ist, kann es in vielen elektronischen Systemen verwendet werden, von Verbrauchergeräten bis hin zu Industriegeräten. Die Liste der Anwendungen ist nahezu endlos.

Mit anderen Worten: Leiterplatten bilden die Grundlage jedes elektronischen Geräts oder Systems. Sie können damit beispielsweise einen Elektromotor antreiben, eine Glühbirne beleuchten und deren Funktion steuern oder die Teile eines elektrischen Systems verbinden.


Für ein PCB-Motherboard ist die Verwendung definiert, die als Hauptplatine dienen soll. Es verarbeitet und speichert Daten auf einem Computer, Laptop oder Tablet und stellt eine Schnittstelle zu externen Geräten her, um die Funktionalität zu verbessern.

Eine Motherboard-Leiterplatte zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Eine Motherboard-Leiterplatte zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit
Quelle: https://forum.vcfed.org

Was ist PCB auf dem Motherboard?

Eine Motherboard-Leiterplatte wird Tochterplatine genannt. Es verbessert die Funktionalität des Motherboards und kann verschiedenen Zwecken dienen, z. B. dem Hinzufügen von mehr Speicher, der Verarbeitung von Audiografiken und anderen Zwecken.

Tochterplatinen werden normalerweise direkt auf die Mutterplatine gelötet. Manchmal werden sie stattdessen an eine Erweiterungskarte angeschlossen.

Motherboard-Leiterplatten bieten Funktionen, die das Mainboard nicht bieten kann. Sie können damit auch die Hauptplatine aufrüsten, anstatt sie wegzuwerfen, was zur Kostensenkung beiträgt. Beispiele beinhalten.

  • Grafik- und Audiokarten, die die Verarbeitungsleistung verbessern
  • RAM-Module zur Erweiterung des Arbeitsspeichers
  • SSD Lagerung Platinen zur Speichererweiterung (oder Aufrüstung vom Festplattenspeicher)
  • Netzwerkschnittstellenkarten mit Ethernet-Ports oder Wi-Fi oder Bluetooth Konnektivität

Zusammenfassung

Lassen Sie uns abschließend diese relevante Frage beantworten: Ist ein Motherboard eine Leiterplatte? Die Antwort lautet ja. Es handelt sich jedoch um eine zusammengebaute Platine mit einer definierten Funktion, nämlich als Hauptplatine zu dienen. PCB ist ein allgemeiner Begriff für eine gedruckte Leiterplatte vor der Montage. Wie Sie sehen, sind Motherboards nur große PCBs, aber PCBs können nicht als Motherboards bezeichnet werden.

Neueste Beiträge
Kontakt
Eine Nachricht schicken